Bild: © Presse03, wikipedia

Eine besondere Erlebnistour ist im Bergwerk Merkers möglich. Mit dem Förderkorb geht es bis in eine Tiefe von 500 Metern, um in eine spannende Unterwelt einzutauchen. Im hallenartigen Großbunker steht der größte Schaufelradbagger, den es unter Tage gibt. Hier erfährt der Besucher Interessantes über die Geschichte, Entwicklung und die Technik des Kalibergbaus. In etwa 800 Meter Tiefe befindet sich die Kristallgrotte, die erst 1980 entdeckt wurde. Es ist ein fantastisches Naturwunder mit Salzkristallen, die eine Länge von bis zu einem Meter erreichen. Eine besondere Attraktion ist der Goldraum. Hier lagerten bei Kriegsende nicht nur die Gold- und Geldreserven der Reichsbank, sondern auch Kunstgegenstände von unschätzbarem Wert.